Archäologische Rekonstruktion - Digitale Archäologie

Vom Grundriss zur virtuellen Rekonstruktion

Welches Basismaterial Sie uns auch immer zur Verfügung stellen, ob Grundrissplan, Zeichnungen oder Scandaten. Nichts hält uns davon ab, gemeinsam Ihren historischen Ort und Ihre Artefakte zu digitalisieren und dessen Geschichte zu erzählen. Neben archäologischen Rekonstruktionen arbeiten wir für die Games- und Filmbranche und entwickeln visuelle Konzepte für Museen und Edutainmentanwendungen.



Einige Beispiele können Sie in unseren nebenstehenden Filmen sehen. Für den Einblick in Arbeitsproben von unseren interaktiven Installationen sprechen Sie uns bitte an.
Aus datenschutzrechtlichen Gründen sind viele unserer Arbeiten auf dieser Website nicht öffentlich gelistet.

3D Rekonstruktion




Archäologische Visualisierungen, Modeling, Texturing und Postproduktion für Dokumentarfilm, Games und Museumsanwendungen.

Virtual Reality

Virtuell begehbare Rekonstruktionen für 3D Apps, Standalone Anwendungen und interaktive Erlebnisse.

Augmented Reality


Realistische 3D Modelle eingebettet in die Realität für Smartphones und Tablets.

Digitale 3D Rekonstruktion

Virtuelle Rekonstruktion

Von der virtuellen Rekonstruktion von historischen Bauwerken in ihrem ursprünglichen Erscheinungsbild sind die Besucher von Museen und geschichtlich Begeisterte seit dem Einzug der 3D Technik begeistert.

Die Darstellung der Gebäude ist sowohl für die Wissenschaft als auch für die Öffentlichkeit von großem Interesse: Ist es doch eine Möglichkeit mit relativ überschaubarem Aufwand die Vergangenheit wieder zu beleben und Ruinen zu neuem Leben zu erwecken.

Eine fotorealistische Visualisierung ist überall dort möglich und sinnvoll, wo auf verwandtes architektonisches Material und andere verifizierbare Referenzen zurückgegriffen werden kann um dem Interessierten einen Einblick in eine möglichst wahrscheinliche Darstellung der historischen Gegebenheiten zu ermöglichen.

Wissenschaft vs. Realismus

Hierbei ist es notwendig zwischen reiner Infografik mit wissenschaftlich belegbarem Hintergrund und einer möglichst lebensnahen Darstellung einer zeitgemäßen Darstellung für den gemeinhin Interessierten zu differenzieren.

So bieten wir für rein dokumentarische und wissenschaftliche Zwecke Visualisierungen auf Grundlage von Grabungsdokumentationen und Befunden an, als auch wahrscheinliche Lebensbilder, die dem Besucher ein möglichst emotional eindrucksvolles Erlebnis im Rahmen einer Dokumentation oder Ausstellung bieten können.

Wir nähern uns an fotorealistische Darstellungen, die dennoch einem wissenschaftlichen Anspruch genügen an, indem wir hinsichtlich des Detaillierungsgrades und Realismus mehrstufig arbeiten.

Von abstrakten kubistischen Grundrissen bis hin zu realitätsnahen Modellierungen und Texturierungen komplexer Gebäudestrukturen. Im direkten Dialog mit den verantwortlichen Wissenschaftlern.

Methoden der virtuellen Rekonstruktion von Bauwerken

Je nach Budget, Zeitrahmen und Zielsetzung stehen unterschiedliche Methoden zur Auswahl:

1. Vereinfachte Modelle ohne fotorealistische Texturierung

3D Modelle dieser Kategorie ermöglichen die Darstellung z.B. städtebaulicher Elemente. Grundstrukturen werden dargestellt, detaillierte Aussagen zu architektonischen Merkmalen sind hier nicht berücksichtigt.

2. Einfache Modelle mit fotorealistischen Texturen

Hierbei werden vereinfachte Modelle mit aufwendig produzierten Texturen versehen um eine möglichst realistische Darstellung der Aussenflächen zu erzielen.

Detaillierte 3D Modelle mit fotorealistischer Textur

Der Modellierungsaufwand und Detailgrad sind sehr hoch, einzelne Elemente von Fassaden werden dreidimensional nachgebaut und anschliessend fotorealistisch texturiert.

In seinen Höchstformen ist diese Darstellungsweise mit denen digitaler Sets von Spielfilmen zu vergleichen, bei denen eine Differenzierung zu Realaufnahmen kaum noch möglich ist.

Non-realtime Rendering / Realtime Rendering

Es gibt sowohl die Möglichkeit Animationen, Kamerafahrten und die gesamte 3D Produktion in non-realtime zu produzieren. Dieser Ansatz ist insbesondere für aufwändige cineastische Szenen erforderlich mit dem Anspruch auf absoluten state-of-the-art Realismus in festgelegten Kamerapositionen.

Eine andere Möglichkeit bietet die Produktion in 3D Game-Engines. Die Berechnung der Kamerapositionen und -fahrten erfolgt in Echtzeit durch die Grafikkarte des Ausgabegerätes für z.B. Augmented Reality Anwendungen - die Überlagerung des realtime Kamerabildes und darin perspektivisch korrekt platzierten 3D Modellen - oder Virtual Reality Installationen in denen der Benutzer sich virtuell frei bewegen und Einfluß auf das Geschehen nehmen kann. Entweder über sein Mobile Device, eine VR Brille oder im Rahmen einer computerspielartigen Desktopanwendung.

Geländemodelle auf Basis von Laserscans

Bei vielen unserer Projekte arbeiten wir auf Basis von 3D Laserscans der Umgebung um eine realitätsgetreue Einbindung mit korrekter Verortung der Bauten in der digitalen Welt zu ermöglichen.

In dieses Setting ist es z.B. sehr gut möglich hochdetaillierte photogrammetrische Modelle von Ausgrabungen zu integrieren oder digitale Gebäudescans einzubinden.

Eine Vereinfachung der Geländestrukturen im Sinne es Geländemodelles auf Basis von Höhenschichtlinien ist auch möglich und für vereinfachte Modelle ohne vorliegende Laserscandaten ideal.

Visualisierung unterschiedlicher Bauphasen

Auf Basis von Geländedaten lassen sich unterschiedliche Bauphasen in den vorbenannten unterschiedlichen Detailgraden nacheinander einblenden und als zeitliche Erfassung der Baugeschichte visualisieren.

Dies ist nur ein grober Überblick über die technischen Möglichkeiten - Sie haben individuelle Anforderungen und eigene Ideen? Sprechen Sie uns an!

Wir beraten Sie gern

"Wir erwecken Geschichte zu neuem Leben."



Projektübersicht

Burgen und Schlösser in Deutschland